Informationen Zertifizierung Lungenkrebszentren

Fachliche Anforderungen Lungenkrebszentren

Die Fachlichen Anforderungen an Lungenkrebszentren (FAL), dargestellt in dem Erhebungsbogen, stellen die Zertifizierungskriterien dar. Von einem zu zertifizierenden Lungenkrebszentrum ist im Vorfeld des Zertifizierungsaudits im Erhebungsbogen darzulegen, wie und in welchem Umfang die gestellten Anforderungen erfüllt werden. Das Datenblatt (Excel-Vorlage inkl. Basisdaten, Kennzahlenbogen und Matrix) sind eine offizielle Anlage des Erhebungsbogens und somit zeitgleich mit dem Erhebungsbogen einzureichen.

 

Auditjahr 2018

Download Erhebungsbogen Lungenkrebszentren (Stand 27.09.2017)

Download Datenblatt Lungenkrebszentren (Stand 22.09.2017)

 

!!! Hinweis: Unabhängig von der Anzahl der Standorte ist das Datenblatt standortübergreifend zu bearbeiten !!!
In dem Erhebungsbogen Lunge 2018 gab es formale Anpassungen. Der Erhebungsbogen des Auditjahres 2017 kann im Auditjahr 2018 nicht mehr genutzt werden.

Bitte beachten Sie, dass für alle Zertifizierungssysteme im Auditjahr 2018 neue Datenblätter für die Darlegung der Kennzahlen bzw. Ergebnisqualität bereitgestellt wurden. Die für das Auditjahr 2017 gültigen Datenblätter können somit nicht mehr für das Auditjahr 2018 verwendet werden.

 

Die Erhebungsbögen der Kooperationspartner Pathologie und Strahlentherapie sind im Bereich Praxen/Kooperationspartner abrufbar.

 

 

 

Anfrage/Antragsstellung

Um konkrete Informationen über die Zertifizierung eines Lungenkrebszentrums geben zu können, benötigen wir einige Angaben, die in der anhängenden „Anfrage Zertifizierungsaufwand“ mitzuteilen sind. Auf Basis dieser Angaben überprüfen wir die grundsätzliche Zertifizierbarkeit des Lungenkrebszentrums und erstellen eine Aufwandsbetrachtung.

Download Anfrageformular (Stand 15.12.2015)

 

 

Ablauf der Zertifizierung

Der Ablauf der Zertifizierung ist für die verschiedenen Organkrebszentren (Brustkrebszentren, Prostatakrebszentren, …) einheitlich geregelt. Unter diesem Abschnitt sind auch die Regelungen/ Fristen zur „Einreichung Erhebungsbogen incl. Anlagen“ hinterlegt.

 

 

Hinweise Zertifizierung

Aus den Zertifizierungen resultieren unterschiedliche Fragestellungen bzw. Erfahrungen, die teilweise in Form von sogenannten Hinweisen aufbereitet werden. Diese weiterführenden Regelungen sind, sortierbar nach Organen und Erstell-/ Änderungsdatum, unter „Hinweise Zertifizierung“ abgebildet.

 

 

Mehrstandortige Lungenkrebszentren

Unter einem kooperierenden Lungenkrebszentrum versteht man einen Zusammenschluss mehrerer Standorte, an denen unter dem Namen des Lungenkrebszentrums eine gesamtheitliche Patientenversorgung erfolgt bzw. von dort gesteuert wird. Grundvoraussetzung ist eine thoraxchirurgische und/oder pneumologische Behandlungseinheit, welche die Anforderungen gemäß Erhebungsbogen nachweist.
Für die Zulassung zum Zertifizierungsverfahren ist eine Strukturbewertung mit einem positiven Ergebnis erforderlich. Für die Strukturbewertung ist ein Zeitraum von ca. 2 bis 3 Monaten einzuplanen, insbesondere wenn durch den Ausschuss weiterführende Angaben nachgefragt wurden. Verbunden mit den sonstigen Bearbeitungsschritten einer Erstzertifizierung sollte zwischen Anfrage und geplanter Audittermin ca. 4 bis 6 Monate einkalkuliert werden. Weitergehende Informationen für die Zulassung zum Zertifizierungsverfahren finden Sie in dem Dokument „Auslegungsrichtlinie Mehrstandortige Lungenkrebszentren“.

 

Für die Abstimmung der strukturellen Betrachtung ist direkt Kontakt mit OnkoZert aufzunehmen. Die Bereitstellung des Formulars „Anfrage Mehrstandortiges Lungenkrebszentrum“ erfolgt ebenfalls in dem persönlichen Kontakt.

Download Auslegungsrichtlinie Mehrstandortige Lungenkrebszentren

 

 

 

 

  drucken