Onkozert —
1. Juni 2020

COVID-19: Auswirkung auf Zertifizierung

Aufgrund der Covid-19-Situation wurden in Abstimmung mit der Deutschen Krebsgesellschaft Sonderregularien definiert. Schwerpunkt dieser Sonderregularien ist die Durchführung einer Dokumentenbewertung (genannt Sonder-Redzyk), welche vielen Zentren bereits als Alternative für ein Vor-Ort-Audit in ähnlicher Weise bekannt ist.

Alle Kliniken mit einem geplanten Audit im Jahr 2020 wurden hierüber informiert. Die Sonderregularien gelten aktuell für Zentren mit geplanten Auditierungen bis Ende September 2020. Eine Anpassung bzw. Ausweitung der Sonderregularien ist selbstverständlich nicht ausgeschlossen.

Die Situation wird in den kommenden Wochen immer wieder neu bewertet und alle Zentren, deren Audit in den nächsten Monaten ansteht, werden aktiv über das weitere Vorgehen informiert.

Sofern Sie aktuell Schwierigkeiten bei der Bereitstellung der Unterlagen für den Sonder-Redzyk (z.B. Datenblatt, Erhebungsbogen) haben oder einzelne Zertifizierungskriterien für das Auditjahr 2021 nicht erfüllt werden können, bitten wir Sie, sich direkt an Ihren Ansprechpartner bei OnkoZert zu wenden.