Onkozert —
25. Januar 2024

Onkologisches Basisscreening

 

In den Querschnittsleitlinien und in internationalen Empfehlungen (z.B. ESMO, NCCN) wird die regelmäßige Erfassung von Symptomen, Problemen und Belastungen empfohlen, idealerweise mit Patientenselbsteinschätzungsfragebögen (PROMs). Im Erhebungsbogen Onkologische Zentren finden sich in verschiedenen Kapiteln dazu Vorgaben, es wird empfohlen, diese zentrumsindividuell zu einem gemeinsamen „Onkologischen Basisscreening“ zusammenzuführen. Im Onkologischen Basisscreening sollen verschiedene Bereiche erfasst werden. Um gewachsenen Strukturen und individuellen Gegebenheiten Rechnung zu tragen und den Onkologischen Zentren bzw. den Organzentren ausreichend Raum zur Entwicklung eigener Schwerpunkte und eine Anpassung an spezifische Bedarfe der Patienten der Organkrebszentren zu geben, haben die Zentren die Möglichkeit das Onkologische Basisscreening selber zu gestalten. Als Hilfestellung für die Gestaltung wurde die SOP veröffentlicht.

SOP Onkologisches Basisscreening